Nicola Mining Beginnt in Treasure Mountain Mit Dem Explorationsprogramm 2020

Vancouver, British Columbia--(Newsfile Corp. - Dienstag, 21. Juli 2020) -  Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM) (FSE: HLI) (das "Unternehmen" oder "Nicola") freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Konzessionsgebiet der Mine Treasure Mountain (das "Konzessionsgebiet"), einem hochgradigen Silberprojekt, das sich ca. 90 Minuten von der unternehmenseigenen Aufbereitungsanlage Craigmont befindet und für das sämtliche Genehmigungen bereits vorliegen, mit der Exploration begonnen hat. Das primäre Ziel des Programms von 2020 ist der Abschluss des Programms von 2019[i], das aufgrund von schlechtem Wetter unterbrochen werden musste.

Das Unternehmen plant die Entnahme von 530 Bodenproben über den in Richtung Nordost-Südwest streichenden magnetischen Trend, der durch die aeromagnetische Untersuchung von Scott Hogg and Associates[ii] identifiziert und anschließend im Jahr 2012 von SJ Geophysics[iii] interpretiert wurde. Der Trend verläuft subparallel zur Mineralisierung, die in den Anlagen der Untertagemine Treasure Mountain entdeckt wurde, und deckt sich mit den Erzgängen Vigo und Cal. Ziel des Programms von 2020 ist die Erweiterung des Rasters der MB-Zone, also die potenzielle Definition der vollständigen Streichlänge der Anomalie im Boden, die sich mit dem magnetischen Trend deckt, um Zielgebiete für die zukünftige Exploration durch Schürfgrabungen und Bohrungen zu identifizieren, sobald die auf mehrere Jahre angelegte Explorationsgenehmigung für das Konzessionsgebiet vorliegt (siehe Karte 1).

Cannot view this image? Visit: https://orders.newsfilecorp.com/files/4873/60121_62001720c4ee3bca_001.jpg

Karte 1: Explorationsprogramm 2020 für Treasure Mountain (Zielgebiete in Grün gekennzeichnet).

To view an enhanced version of this image, please visit:
https://orders.newsfilecorp.com/files/4873/60121_62001720c4ee3bca_001full.jpg

Neben der Entnahme von Bodenproben hofft das Unternehmen, Schlitzproben aus den vor kurzem identifizierten silberhaltigen Erzgängen entnehmen zu können sowie die historisch gemeldeten freigelegten silberhaltigen Erzgänge neu zu untersuchen.

Über Nicola Mining

Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange notiert und im Begriff ist, den Verarbeitungsbetrieb bei der zu 100 Prozent unternehmenseigenen modernen Mühlen- und Bergeeinrichtung in der Nähe von Merritt (British Columbia) wieder aufzunehmen. Es hat bereits fünf Mühlen-Gewinnbeteiligungsabkommen mit Produzenten von hochgradigem Gold unterzeichnet. Es handelt sich um eine komplett genehmigte Aufbereitungsanlage, die sowohl Gold- als auch Silber-Aufbereitungsgut via Schwerkraftabscheidung und Flotation verarbeiten kann. Das Unternehmen ist ferner hundertprozentiger Eigentümer des Projekts New Craigmont, eines hochgradigen Kupfer-Konzessionsgebiets, und einer in Betrieb befindlichen Kiesgrube, die sich in der Nähe seiner Aufbereitungsanlage befindet.

Qualifizierter Sachverständiger

Kevin Wells, P.Geo, ein das Unternehmen beratender Geologe, ist der unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101 - Offenlegungsstandards für Mineralprojekte für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen.

Über das Konzessionsgebiet Treasure Mountain

Nicola Mining Inc. ist hundertprozentiger Eigentümer des Konzessionsgebiets Treasure Mountain, einer Silberexplorationslagerstätte mit einer Fläche von ca. 2.830 ha, die aus folgenden Komponenten besteht: 51 Mineralkonzessionen, unter anderem 21 sogenannter Legacy Claims: 100 Parzellen und fünf sogenannten Crown Grants (Liegenschaften im Besitz der Krone).

Das Unternehmen hält sich weiterhin die Option offen, Sohle 1 wieder zu öffnen, um silberhaltiges Aufbereitungsgut aus Abbaukammer 2 zu gewinnen, und beobachtet weiter die Entwicklung der Silberpreise, bevor es eine Wiedereröffnung der Mine in Betracht zieht. Das Konzessionsgebiet umfasst ferner drei äußerst viel versprechende Zielgebiete:

  1. Die MB-Zone, die sich ca. 1,5 km nördlich der Anlagen der historischen Untertagemine befindet.
  2. Den Erzgang JK/die Eastern Zone, die ca. 1,0 km östlich der Anlagen der Untertagemine gelegen sind.
  3. Das Jensen-Portal, das sich ungefähr 100 m westlich des Portals von Sohle 3 befindet; dort fanden Berichten zufolge in den 1920er-Jahren Abbauarbeiten statt.

Für das Board of Directors:
"Peter Espig"

Peter Espig
CEO & Director

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
Kontaktperson: Peter Espig
Tel: (778) 385-1213
E-Mail: info@nicolamining.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als "Regulation Services Provider" bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
___________________

[i] Die Ergebnisse des Jahres 2019 wurden am 23. Januar und am 21. Februar 2020 veröffentlicht.

[ii] Scott Hogg and Associates ist ein zugelassenes Bergbautechnikunternehmen mit Firmenzentrale in Toronto, Kanada. Website: http://www.shageophysics.com/

[iii] SJ Geophysics ist eine in British Columbia ansässige Gesellschaft, die Bergbauunternehmen weltweit verschiedene Dienstleistungen anbietet. Website: https://www.sjgeophysics.com/consulting/

To view the source version of this press release, please visit https://www.newsfilecorp.com/release/60121

info